Kampor

Kampor hat vielleicht am meisten von allen Orten auf der Insel das Aussehen eines alten Fischerdorfes behalten. 

Der große, flach verlaufende Sandstrand in der Kamporbucht "Veli Mel", die Nähe des Waldes "Kalifront", die alten und neuen Häuser mit ihren Gärten, dazu die gute Küche mit frischen Fischen und Gemüse ziehen zahlreiche Gäste an. Besonders für Familien mit Kleinkindern bietet die Bucht ideale Bademöglichkeiten. 

Am Ortseingang befindet sich die Bucht der hl. Euphemia, das alte Franziskanerkloster mit dem malerischen Brunnen im Hof, mit der Kirche des hl. Bernandin und der Kirche der hl. Euphemia. Gleich zwei Tauchbasen befinden sich in der Bucht und somit ist Kampor ein idealer Stützpunkt für Taucher und die, die es mal werden wollen.

Fotogalerie

b1f04e274050366173259534c7ebbb56.jpge690de0f8265f02a8d4393a8a458d6cd.jpg59b6bd8ea86daccdf40e504c757b2801.jpg